Schwefel

Schwefel ist an vielen chemischen Prozessen (Redox-Reaktionen)

der Körper enthält Kalzium ca. 1 kg und Phosphor 700g und 150g Schwefel.
Die Aminosäuren Methionin, Taurin und Cystein enthalten  Schwefel.

Schwefelsalze sind wichtig für die Entgiftung durch das Tripeptid Glutathion und für den Energiestoffwechsel

Heparin enthält Schwefel.

Zwiebel und Knoblauch enthalten reduzierten Schwefel. Auch Senf und Raps enthalten Glucosinolate. Sulforophan, der sich in Broccoli findet, senkt das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken.

Der Tagesbedarf an Schwefel wird auf knapp 900 mg geschätzt.

MSM ist Methyl-Sulfonyl-Methan (Dimethylsulfon) eine organische Schwefelverbindung. Durch Erhitzen wird der Gehalt an MSM reduziert (Dr. Robert Herschler- MSM-Forschung)

Schwefelmangel oft unerkannt

http://www.vhgw.de/fachinformationen/schwefel_hq.pdf

Leave a Reply